Wer und was hinter „den Stadtwerken“ steckt

Serie Stadtwerke Teil 1: Die Stadtwerke Schorndorf GmbH

Die Stadtwerke sind wohl den meisten Schorndorferinnen und Schorndorfern ein Begriff. Doch hinter „den Stadtwerken“ verbirgt noch viel mehr als die Klassiker Strom-Gas-Wasser. In einer kleinen Serie erfahren Sie mehr über die verschiedenen Gesellschaften und deren wirtschaftlichen Erfolg. Los geht es heute sozusagen mit dem Herzstück, der Stadtwerke Schorndorf GmbH.
Die Stadtwerke Schorndorf sind der örtliche Infrastrukturpartner und Dienstleister rund um Energie, Wärme, Wasser und Telekommunikation in der Region Schorndorf. Die Stadtwerke Schorndorf GmbH ist ein kommunales Unternehmen, dessen Gesellschaftsanteile zu 100% von der Stadt Schorndorf gehalten werden. Das heißt, die gesamten Strom-, Gas-, Wasser- und Telekommunikationsnetze als wichtige Bereiche der Daseinsvorsorge sind in der Verfügungsgewalt der Stadt Schorndorf. Die Aufgabe der Stadtwerke ist die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger mit Strom, Gas, Wasser, Wärme und Telekommunikation, also Telefonie und schnelles Internet, sowie weiteren technischen und kaufmännischen Dienstleistungen für die Stadt Schorndorf und deren Tochterunternehmen. So liegen in der Hand der Stadtwerke Schorndorf GmbH beispielweise auch die technische und kaufmännische Betriebsführung der Stadtwerke Schorndorf Bäderbetriebe und die kaufmännische Leitung der Zentralen Dienste Schorndorf. Die enge Zusammenarbeit und gegenseitige Erbringung von Dienstleistungen zwischen Stadtwerke Schorndorf GmbH, Bäderbetrieben und Zentralen Diensten bringt spürbare Synergieeffekte für die Stadt und ihre Bürgerinnen und Bürger und wird an den Ergebnissen der verschiedenen Unternehmen deutlich sichtbar.

Gute Ergebnisse
Im Geschäftsjahr 2016 hat die Stadtwerke Schorndorf GmbH in den unterschiedlichen Geschäftsbereichen wieder gute Ergebnisse erzielt. Mit einem Ergebnis vor Steuern in Höhe von 3,268 Mio. EUR können Geschäftsführung und Gemeinderat zufrieden sein. Gegenüber dem Vorjahr (2,844 Mio. EUR) konnte das Ergebnis sichtlich gesteigert werden. Dafür sorgten im vergangenen Jahr 127 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Darunter sind zehn Auszubildende, die ihren Beitrag zu diesem erfolgreichen Ergebnis geleistet haben. In fünf verschiedenen Berufen bilden die Stadtwerke derzeit aus: Fachangestellte/r für Bäderbetriebe, Elektroniker für Betriebstechnik, Fachkraft für Wasserversorgungstechnik und Industriekauffrau /-mann sowie ein Duales Studium zum Bachelor of Arts Fachrichtung Industrie ist im Angebot.
Das von der Stadtwerke Schorndorf GmbH erwirtschaftete Ergebnis wird voll an den Eigenbetrieb, die Stadtwerke Schorndorf Bäderbetriebe, abgeführt. Die Stadtwerke hatten 2016 einen Umsatz von 46,204 Mio. Euro zu verzeichnen. Erwirtschaftetes Geld, das in vielfältiger Weise der Region und den Menschen wieder zu Gute kommt. Das freut beispielsweise die 472.217 Bade- und Saunagäste, die 2016 die Schorndorfer Bäder besuchten. Für den reibungslosen Bäderbetrieb in Hallen- und Freibädern sind die Stadtwerke verantwortlich. Es profitieren aber auch „Nichtschwimmer“ – etwa durch das Sponsoring von Kultur, Sport, Sozialem, Vereinsleben und Veranstaltungen in der Stadt.

Die Stadtwerke Schorndorf GmbH auf einen Blick

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zur Stadtwerke Schorndorf GmbH:
127 Beschäftigte, 10 davon in Ausbildung.
Bilanzsumme: 46,891 Mio. Euro
Umsatzerlöse: 46,204 Mio. Euro
Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit: 3,268 Mio. Euro

Die Stadtwerke pflegen 260km Stromleitungen und 200km Wassernetz in Schorndorf und den Teilorten. Alle privaten Stromkunden werden mit reinem Ökostrom versorgt. 105,29 Gigawattstunden Strom wurden im Jahr 2016 insgesamt an alle Kunden abgegeben.