Zählerwechsel steht an

Wir starten mit dem turnusmäßigen Wechsel von Strom- und Wasserzählern in Schorndorf und den Teilorten. Sollte Ihr Zähler in den diesjährigen Turnus fallen, erhalten Sie vorab ein Schreiben mit einem Terminvorschlag. Mehr Informationen

Kostenlos surfen!

im freien WLAN Schorndorf.

Wo das in Schorndorf überall möglich ist, zeigt unsere Senderübersicht!

So geht's:
Einfach in den Einstellungen des Smartphones das WLAN Netzwerk "Freies WLAN Schorndorf" wählen, die Nutzungsbedingungen bestätigen und lossurfen.

Fahnen_Freies WLAN

Zählerstand online übermitteln

zaehlerstaende_online_2

Übermitteln Sie uns ganz bequem online Ihren Zählerstand:
Zur Zählerstandseingabe

Photovoltaikanlagen

Sie sind hier -> Home | Netze | Veröffentlichungen | Photovoltaikanlagen



50,2-Hz-Problematik

In Deutschland beträgt die Frequenz des Stromnetzes im Normalzustand 50 Hertz (Hz). Das Stromnetz kann nur dann stabil betrieben werden, wenn die Frequenz des Stromnetzes nur minimal um 50 Hz schwankt.

Aufgrund einer Richtlinie aus dem Jahr 2005 sind fast alle Photovoltaikanlagen so eingestellt, dass sie sich bei einer Frequenz von 50,2 Hz schlagartig abschalten.

Inzwischen sind so viele Photovoltaikanlagen in Deutschland installiert, dass das gleichzeitige Abschalten dieser Anlagen zu einem großräumigen Ausfall des Stromnetzes führen kann, einem so genannten Blackout.

Um einen möglichen Blackout – hervorgerufen durch das 50,2-Hz-Problem – vorzubeugen, wurden Vorsorge-Maßnahmen vom Bundesumweltministerium und dem Bundewirtschaftsministerium gemeinsam mit den Netzbetreibern und Verbänden erarbeitet.

Um das 50,2 Hz-Problem zu lösen, wurde die am 26. Juli 2012 in Kraft getretene Systemstabilitätsverordnung (SysStabV) verabschiedet, welche grundsätzlich die Nachrüstung von mehr als 300.000 Photovoltaikanlagen (größer 10 Kilowatt) regelt. Zur Durchführung der Nachrüstung sind gemäß der SysStabV die Stromnetzbetreiber verpflichtet.

Alle Betreiber von Photovoltaikanlagen im Stromnetz der Stadtwerke Schorndorf GmbH, die von der Umrüstung betroffen sind, werden von uns angeschrieben und über die Vorgehensweise informiert.

An dieser Stelle stehen häufig gestellte Fragen und Antworten zu der Umrüstung sowie Hintergrundinformationen und weiterführende Links.

 

Informationen des BDEW – Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Informationen des BSW – Bundesverband Solarwirtschaft e.V.